Marathon-Erfolge bei Polizeimeisterschaft


Am 6. Oktober fanden in Bremen im Rahmen des SWB-Marathons die 8. Deutschen Polizeimeisterschaften im Marathon statt. Für die Auswahlmannschaft der Polizei NRW waren auch Rike Westermann und Götz Kreisel nominiert und nahm mit weiteren 100 Kollegen/-innen aus dem übrigen Bundesgebiet die 42,195 km in Angriff. Bei trockenen, leicht windigen Verhältnissen führte die Strecke bei ca. 6-7 Grad Lufttemperatur aus der Innenstadt an der Weser vorbei durch den NordenBremens, um nach einer Runde um Bremen wieder durch das Weserstadion in der City am Rathaus neben dem Roland zu enden. Wie stark das Läuferfeld der Polizeimeisterschaft besetzt war, zeigt ein Blick auf die Gesamtergebnisliste, in der alle Podiumsplätze sowohl bei den Frauen, wie auch bei den Männern ausschließlich von Polizeibeamten belegt wurden. Der Sieger aus Rheinland Pfalz lief nach 2:28:08 Std. über die Ziellinie und die erste Polizistin von der Bundespolizei benötigte 2:50:50 Std. Für Rike stand das Rennen nicht als Saisonhöhepunkt auf dem Programm, so dass sie ohne die übliche Marathonvorbereitung ins Rennen ging und lediglich als Unterstützung für die Mannschaft eine Zeit zwischen 3:00:00 Std und 3:05:00 Std. anpeilte. Wie wertvoll die tatsächliche Endzeit von 3:03:00 Std war, zeigte sich bei der Siegerehrung mit der Goldmedaille für das Damenteam aus NRW. In der Einzelwertung reichte es trotz der geringen Vorbereitung noch zu Platz 8. Für Götz verlief das Rennen als einem der ältesten teilnehmenden Polizisten nahezu optimal. Zwar blieb er mit 2:47:52 Std. knapp zwei Minuten über seiner anvisierten Zeit, konnte aber mit dem 13. Platz in der Gesamtwertung und einer überraschenden Bronzemedaille in der Mannschaftswertung mehr als zufrieden sein.

Leave a Comment