+++ ANNE KREISEL WIR DOPPELVIZEWELTMEISTERIN IN SÜDKOREA +++ KATJANA QUEST-ALTROGGE WIRD DEUTSCHE MEISTERIN AUF DER SPRINTDISTANZ +++ JUCHHU! WIR KÖNNEN AB 7.8. WIEDER IN BOCKUM SCHWIMMEN +++  SCHWALBE-TEAM ERRINGT PLATZ 3. IN BERLIN +++ BERICHT DER BUNDESLIGA HIGHLIGHTS AUF YOUTUBE +++ DAMEN DER NRW-LIGA BELEGEN PLATZ 5 IN VERL

NRW-Liga Frauen – Runde 4 und Seniorenliga Männer in Verl

Nach dem tollen zweiten Podiumsplatz vor einer Woche über die Olympische Distanz, gingen die Damen des KKK am Sonntag hochmotiviert an den Start über die Sprintdistanz ( mit Windschattenfreigabe ) und dies bereits zum dritten Mal in der Besetzung Anna Busse, Tina  Püthe und Katjana Quest-Altrogge, sowie mit Annas Mutter Katja, die wertvolle Unterstützung an der Strecke leistete.

20,3 ° C Wassertemperatur ( Neoprenverbot ) und etwas Nieselregen auf der Radstrecke bremsten Topschwimmerin Anna nicht. Sie konnte mit der Spitze aus Buschhütten und Köln sehr gut auf dem Rad mithalten und belegte nach einem guten 5 Km-Lauf einen klasse 5. Rang. Katjana und Tina verbrachten wie gewohnt mehr Zeit im Wasser und starteten dann Ihre Aufholjagd gegen die zum Teil enteilte Jugend . Katjana sammelte ordentlich Starterinnen ein, musste aber in der sich bildenden Gruppe allein fürs Tempo sorgen. Tina haderte nicht und setzte, ebenso wie Katjana, mit ordentlich Dampf auf der Laufstrecke den engen Kampf um die Plätze fort. Am Ende reichte es für das altersgemischte Team zum Tagesplatz 5, aber alle sind einig: Wir sind jetzt richtig auf Wettkampf-Betriebstemperatur angekommen.

5.   Anna Busse                         1:04,52  Std.  ( 12:22; 31:38; 20:52 )
18. Katjana Quest-Altrogge      1:08,07  Std.  ( 14,42; 32:11; 21:14 )
25. Tina Püthe                           1:09,45  Std.  ( 16:29; 32:00; 21:17 )


Ebenso motiviert gingen die Männer in der Seniorenliga in der Besetzung Götz Kreisel, Jens Vahldieck, Andre Bucher und Alexander Mehtieff an den Start. Im Gegensatz zur NRW-Liga der Frauen gab es kein Neo-Verbot,  weil hier die Grenze 22 Grad betrug. Götz ließ (wie immer) nichts anbrennen und holte sich in der Tageswertung den dritten Platz. Nachdem die Schwimm-Performance der anderen Teammitglieder deutliche Unterschiede aufzeigte , war die Radleistung sehr harmonisch und auch beim Laufen lagen die Drei nicht weit auseinander. Am Ende reichte es zum vierten Platz, wobei der Abstand zum Dritten doch sehr deutlich war. 

3. Götz Kreisel                             1.59.22 (23:36; 58:19; 38:28)
16. Jens Vahldieck                      2:11.12 (26:25; 1:01:02; 43:46)
26. Andre Bucher                       2:15:44 (28:45; 1:01:02; 45:58)
29. Alexander Mehtieff             2:16:34 (32:25; 1:01:28; 42:43)

Bericht von Andre und Katjana

Teamfoto mit ambitionierter Zielsetzung 😉

Leave a Comment