Triathlon

Ironman 70.3, Rapperswill / Schweiz
03.06.2019

Hatte es bis vorletzte Woche noch immer wieder Starkregen sowie Schneefälle auf den umgebenden Bergen gegeben, erwartete die 4 Athletinnen und Athleten des Krefelder Kanu Klubs, die sich am Wochenende auf den Weg gemacht hatten, um in Rapperswill in der Schweiz am 2.6.2019 am Ironman 70.3 teilzunehmen, strahlend blauer Himmel am Wettkampftag und 32° im Schatten. Die Wassertemperatur, die zuvor nur 12° betragen hatte, steigerte sich laut Wettkampfleitung immerhin auf 14,7°. Wie gewohnt, war das gesamte Rennen als auch alles, was dazu gehört, von der Ironmanorganisation bestens vorbereitet.

Es erfolgte ein Wellenstart, der die üblichen kleinen Kämpfe zwischen den Schwimmern auf ein Minimum reduziert. Aber es war im wahrsten Sinne des Wortes ein Sprung ins kalte Nass. Die Atemluft konnte einem schon wegbleiben. Trotz Neopren Anzug waren Kopf, Hände und Füße am Ende des Schwimmens eiskalt. Nach wenigen Kilometern auf der Radstrecke war das aber vergessen. Zunächst waren einige Kilometer entlang des Ufers des Zürich Sees zu absolvieren, danach ging es mit bis zu 16% Steigung etliche Kilometer in die umgebenden Berge. Die Radrunde war 2 mal zu absolvieren. Der abschließende Lauf erfolgte ebenfalls am Ufer des Sees, führte dann allerdings in das historische Zentrum von Rapperswill, als kleine „Schikane“ waren 50 Treppenstufen zur im Zentrum gelegenen Kirche eingebaut. Auch diese Runde war 2 mal zu absolvieren. Trotz Hitze war die Wettkampfstrecke durch viele Zuschauer gesäumt, die die Athletinnen und Athleten immer wieder aufmunternd feierten. Alle Athleten vom Krefelder Kanu Klub erreichten wohlbehalten das Ziel.
Berenike Gensior krönte ihren Wettkampf mit Platz 2 in ihrer Altersklasse, Frank Hunstein holte sich einen Slot für die 70.3 Weltmeisterschaft im September in Nizza, Maik Schuster war zufrieden mit seinem Ergebnis, diente dieser Wettkampf doch als Probe für seinen kommenden Ironman in Klagenfurt. Matthias Gensior war froh, den Wettkampf beenden zu können, die fehlenden Laufkilometer nach seinem Bruch in der Fußwurzel vor 3 Monaten machten sich doch bemerkbar.
Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

Schuster, Maik – 81 AK 45 / 00:34:28 / 02:47:14/ 01:46:35 / 05:16:33
Hunstein, Frank – 18 AK 45 / 00:31:47 / 02:33:38/ 01:29:33/ 04:42:05
Gensior, Berenike – 2 AK 60 / 00:43:43 / 03:15:12/ 02.03.45/ 06:13:06
Gensior, Matthias – 26 AK 60 / 00:50:22 / 03:15:58/ 02.45.50/ 07.05.13

Bericht: Doc Gensior

(Roman Dülks)

Beitrag kommentieren:

Trainingszeiten

  • Montag, 24. Juni
    18:00 E-See Laufen + Kanu + Schwimmen
  • Dienstag, 25. Juni
    18:00 Uhr Schwimmen Badezentrum (mit Trainer)
  • Mittwoch, 26. Juni
  • Donnerstag, 20. Juni
    18:00 Uhr Laufen Hubert-Houben Kampfbahn
  • Freitag, 21. Juni
    18:00 Uhr Schwimmen Badezentrum (ohne Trainer)
  • Samstag, 22. Juni
    09:30 Uhr Schwimmen Badezentrum (ohne Trainer) / 10:00 Uhr Bootshaus Kanu
  • Sonntag, 23. Juni
    10:00 Uhr Rennrad Auto Pepper

Tabellenstände

  • DTL Frauen (Endstand 2018)

    Schwalbe Team KKK
    Platz 3
  • NRW Liga Frauen (Endstand 2018)

    KKK II
    Platz 3
  • Seniorinnenliga (Endstand 2018)

    KKK
    Platz 1
  • Seniorenliga (Endstand 2018)

    KKK
    Platz 2
  • Verbandsliga (Endstand 2018)

    KKK
    Platz 6

Sponsoren