Laufen

Silvrettarun 3000 oder der Kampf gegen Berge und Kühe
16.07.2018

Auf in die Berge Tirols hieß es für Rike Westermann und Götz Kreisel zum 7. Silvrettarun 3000 von Ischgl nach Galtür am 14.07.2018. Ein beachtliches Starterfeld von 591 internationalen Bergläufern aus aller Welt starteten über die drei verschiedenen Distanzen über 11km, 30km und 42km. Rike und Götz wagten sich an die mittlere Strecke mit knapp 1500 Höhenmeter über das ca. 2686m hohe Ritzenjoch. Anders als bei den sonst üblichen Straßenläufen ging es nun über Forstwege, Trails, Schotter und Schneefelder durch das hochalpine Gelände.
Anstatt Zuschauermassen säumten hier Alpenkühe die Strecke durch die traumhafte Bergwelt. Diese stellten Sich Rike sogar derart in den Weg, dass sie respektvoll die Flucht hinter den nächsten Felsvorsprung vorzog und sich so nach einem Ausrutscher im Schneefeld zum zweiten Mal auf den Hintern setzte. Klar war vorher schon, dass die einheimischen Bergläufer und Profis aus Kenia vor allen Dingen bergab den KKK-Athleten deutlich überlegen sein würden. Umso beachtlicher waren die Ergebnisse, die Rike und Götz erzielen konnten. Rike gelang es mit der Zielzeit von 3 Std. 17 Min. in der Gesamtwertung einen dritten Platz und in der AK 30 sogar den 2. Platz zu erlaufen. Götz erkämpfte in 3 Std. 1 Min. in der AK 40 ebenfalls Silber und wurde im Gesamtfeld 12.
Von Ischgl aus ging es dann direkt weiter ins Allgäu zum Schliersee, wo nächstes Wochenende der bekannte Schliersee-Triathlon auf dem Programm steht.

(Bericht: Götz Kreisel)

(Guido Pesch)

Beitrag kommentieren:

Tabellenstände

  • DTL Frauen (Endstand 2018)

    Schwalbe Team KKK
    Platz 3
  • NRW Liga Frauen (Endstand 2018)

    KKK II
    Platz 3
  • Seniorinnenliga (Endstand 2018)

    KKK
    Platz 1
  • Seniorenliga (Endstand 2018)

    KKK
    Platz 2
  • Verbandsliga (Endstand 2018)

    KKK
    Platz 6

Sponsoren