Sonstiges

KKK-Sniper vs. KKK-Hotshots @ 4. Sparkassen Biathlon Kevelaer
22.01.2012

403664_348316021847612_100000076508378_1419792_982279075_n.jpgHier gibt’s den Bericht von Michael Wagner
Nachdem unser Sportwart Guido Pesch den halben KKK strubbelig gemacht und ein paar gelangweilten Athleten den Biathlon Virus einpflanzen konnte,war es dann heute endlich soweit. Die KKK Sniper (Guido,Roman,Stefan und Sebastian) und die KKK Hot-Shots (Michael,Arnold,Ullrich,Oliver) machten sich auf den Weg nach Kevelaer, zum 4.Biathlon Sparkassen-Cup .

Egal was im Vorfeld geulkt,gescherzt oder gerechnet und an Taktik diskutiert wurde, spätestens nach den ersten Ergebnissen des Einschießens war allen klar, jeder zweite von uns wird eine Flak brauchen um halbwegs vernünftig aus der Nummer raus zu kommen. Der Veranstalter hat gut daran getan, uns keine richtigen Gewehre in die Hände zu drücken, es würde sonst nun in die Halle regnen!

Wir zielten mit einem sogenannten Lichtgewehr auf die Zielscheiben und mit jedem Schuss wurde das Ziel gefühlt kleiner und die Entfernung größer. Nach der dritten oder vierten Schussübung dachte ich mir noch Arnold,Ullrich und Oliver werden verdammt schnell laufen müssen, um meine Fahrkarten irgendwie ausbügeln zu können. Aber es ging wohl allen Teilnehmern so ! Nach ein par weiteren Übungen wurde uns bewusst, dass eine Herzfrequenz von 100 Schlägen optimal wäre, um gute Ergebnisse zu erzielen. Aber wie läuft man 1000m so schnell wie nur irgendwie möglich und hat dann am Schießstand einen Puls als käme man gerade aus dem Bett ?

Was für ein Glück, dass wir wenigstens keine Skier benutzen mussten, sondern aufgrund von leichtem Schneemangel unsere Laufschuhe. Zugegeben ein sehr schwacher Trost ! Der Wettergott zeigte sich dann doch noch gnädig und kurz vor dem Startschuss hörten Wolkenbruch und Hagelschauer auf und hinterließ uns dafür Morastgründe und Seenlandschaften auf der Laufstrecke.

Für die Startläufer Guido und Michael wurde es nun ernst,wir starteten im 3. Lauf und mit uns überraschenderweise eine Menge anderer Triathleten aus der Umgebung. Startschuss und raus aus der Halle, 1000m Volldampf und ab zum Liegendschießen und wider allen Erwartungen klappte es diesmal bei den meistens fast reibungslos und nicht Wenige kamen mit nur einer oder gar keiner Strafrunde durch. Naja alle, bis auf einen! Wenn Romans Gewehr nicht schon vorher krumm war, dann aber sicher nachdem er die Zielscheiben nicht beschädigen wollte.

Raus auf die Strafrunden und wieder zurück auf die nächsten 1000m, hier gab es dann Taktiker die Tempo rausnahmen, um mit ordentlichem Puls zum Stehendschießen zu gelangen. Ich hatte solche Gedanken nicht. Mit 160 Pulsschlägen war ich froh, überhaupt noch durchs Zielrohr schauen zu können. Das ich noch 2 Treffer hatte war also pures Glück und wenn ich vorher noch geulkt hatte , mein Gewehr an die Zielscheibe schmeissen zu müssen um Erfolg zu haben, so habe ich das nach der 2. Fahrkarte wirklich in Erwägung gezogen. Das war ein wirklicher Schrecken fürs Team, aber einen ex. Zivi stellt man nicht als Startläufer auf. Nachdem Arnold mit ordentlichem Ergebnis die Sorgenfalten Aller ein wenig geglättet und Roman weitere Löcher ins Hallendach geschossen hat, kam dann Scharfschütze Ullrich an die Reihe. Das Ullrich schnell laufen kann weiss jeder im Verein, aber der Mann ist ein eiskalter Schütze. 5 Treffer liegend und 4 stehend, es wird wohl eines der besten Ergebnisse des Tages am Schießstand gewesen sein. Oliver unser Teamkapitän sollte nun das Rennen nach Hause laufen und nach beiden Schießübungen lagen wir urplötzlich auf Podestniveau gefolgt von der Bayerstaffel (mit einem schnellen und schussstarken Polizisten als Schlussläufer). Es galt 20 Sekunden Vorsprung auf 1000m zu verteidigen und Oliver lief mit Schaum vorm Mund, ließ seinen Gegner auf 50m rankommen, ließ ihn in dem Irrglauben ein Überrundeter zu sein und entriss ihm so den sichergeglaubten zweiten Platz. Kurz danach kamen dann auch die KKK Sniper nach hartem Kampf ins Ziel und belegten ebenfalls einen der vorderen Plätze ( 6. wenn ich nicht irre).

Mir bleibt nur noch eines zu sagen : Ich ziehe den Hut vor allen Biathleten und werde nie mehr lachen, wenn Magdalena mal wieder alle Fünfe stehen lässt.

(Guido Pesch)

Kommentare:

  1. Hallo liebe Triathleten vom KKK,

    wir, die Schieß-Sport-Gemeinschaft Kevelaer und der KSV Lauf- und Walkingtreff freuen uns, dass Ihr so viel Spass bei der 4. Auflage des Biathlon Sparkassen-Cups hattet.

    Ergebnisse und den Link zu einem Filmbericht der WDR Lokalzeit Duisburg von der Veranstaltung findet Ihr auf unserer Homepage www.ssg-kevelaer unter Biathlon 2012.

    Wir hoffen, dass der Biathlonvirus auch weiterhin unter Euch grassiert und Ihr kein Gegenmittel findet, so dass wir Euch im nächsten Jahr wieder begrüßen dürfen.

    Viele Grüße aus Kevelaer

    Georg Joosten
    SSG-Kevelaer

    Kommentar von Georg Joosten — 23.01.2012 @ 03:58

Beitrag kommentieren:

Aktuelle Termine

  • 19.12.
    Weihnachtswichteln La Fabrica 19:30 Uhr

Wettkämpfe

  • 31.12.2017
    Krefeld Silvesterlauf

Trainingszeiten

  • Montag, 27. November
    18:00 E-See Laufen
  • Dienstag, 28. November
    18:00 Uhr Badezentrum Schwimmen (mit Trainer)
  • Mittwoch, 29. November
  • Donnerstag, 30. November
    18:00 Uhr Laufen Horkesgath
  • Freitag, 24. November
    18:00 Uhr Badezentrum Schwimmen (mit Trainer)
  • Samstag, 25. November
    09:30 Uhr Badezentrum Schwimmen (ohne Trainer)
  • Sonntag, 26. November
    10:30 Uhr Rennrad Auto Pepper

Tabellenstände

  • DTL Frauen (Endstand)

    Schwalbe Team KKK
    Platz 8
  • NRW Liga Frauen (Endstand 2017)

    KKK II
    Platz 4
  • Seniorinnenliga (Endstand 2017)

    KKK
    Platz 1
  • Seniorenliga (Endstand 2017)

    KKK
    Platz 5
  • Mastersliga (Endstand 2017)

    KKK
    Platz 9
  • Oberliga (Endstand 2017)

    KKK
    Platz 16

Geburtstage

  • 25.11.
    Petra Kurikova
  • 26.11.
    Heike Ohling
  • 01.12.
    Marc Bontenakels

Fans

Sponsoren