Triathlon

Berlin Triathlon XL
22.08.2011

Hier gibt’s den Bericht von Michael Wagner…

Am 20.08. machten wir uns früh auf, um die Starnummer für den Berlin Triathlon XL abzuholen. Wir schlugen bei schönstem Wetter pünktlich um 10.00 Uhr am Müggdlsee auf. Wuseliges Treiben, aber nirgends die Startnummernausgabe in Sicht. Meine Frau hatte sich mal wieder vertan und wir mussten unverrichteter Dinge wieder fahren.
Um 15 Uhr starteten wir den nächsten Versuch. Nach kurzem Schlange stehen in der prallen Sonne hatte ich endlich meine Startunterlagen.
Bei einem kurzen Blick auf die Infotafel stellte ich fest, dass sich die Radstrecke geändert hat. Aus einem Rundkurs wurde wegen einer Großbaustelle ein Wendepunktkurs. Dieser hatte aber auch eine Baustelle mit einspuriger Fahrbahn. Aber dazu später mehr. Jetzt erst einmal auf zum See und die Schwimmstrecke inspizieren.
Der Schwimmaustieg sah etwas abenteuerlich aus, drei schmale Leitern wurden gerade vom Steg ins Wasser gelassen und der Weg zur Wechselzone führte über einen ca. 80 cm breiten Streifen neben dem Steg. Auf einer Seite Geländer auf der anderen Seite freier Fall in den See. Die Alpträume für die Nacht waren gesichert.
Am Wettkampftag kam ich mit der gesamten Familie 2 Stunden vorm Wettkampf am Müggelsee an und ergatterte noch einen der letzten Parkplätze und war froh mit meinen beiden Frauen nicht jetzt Kilometer zurücklegen zu müssen, denn es war schon mächtig warm. Wassertemperatur von ungefähr 19,7 Grad, eigentlich viel zu warm für mich.
Der Start verzögerte sich um 15 Minuten, aber dann ging es endlich los. Wasserstart mit über 300 Teilnemern hat schon etwas Besonderes. Um den Prügelattacken meiner Kontrahenten zu entgehen, suchte ich nach einem geeigneten Fleckchen, das meinem gelegentlich doch etwas zackigen Schwimmstil entgegen kommt und habe dabei fast den Startschuss verpennt, doch dank der reichlichen Zuschauer die die letzten 10 Sekunden lautstark runterzählten, habe selbst ich noch begriffen das es Zeit wird .  
Aber alles ging gut. Ich erwischte einen schnellen Schwimmer und konnte in dessen Wasserschatten einen geraden Kurs in Richtung Schwimmausstieg finden. In einer kleinen Gruppe erreichte ich die Hühnerleiter(Schwimmausstieg) und wer geglaubt hat, der ein oder andere Hitzkopf würde seinen Gegner ins Wasser schubsten, sah sich getäuscht. Alles ging glatt und ohne Probleme über die Bühne.
Nach dem Wechel gings dann auf die Radstrecke. Die Planer dieses Kurses haben sich wohl von Thomas Dinter beraten lassen. 2 Verteilerkreise als Wendepunkt, topfeben und null Wind. Da ich auf meinem Tacho über so viele Kilometer die 40 Kmh hab stehen sehen, hab ich erst gedacht, mein Tacho sei kaputt. Vielleicht lags an Olivers Lenker, vielleicht auch am neuen Q-Ring, aber auf jeden Fall entschädigt mich dieser Radsplit für die gesamte verkorkste Saison.
Rene der auf der Halbdistanz gestartet ist, hat hier bestimmt ganz andere Erfahrungen sammeln müssen, denn anders als erwartet war die Radstrecke nicht für den Autoverkehr gesperrt und lediglich während der ersten Stunde der Veranstaltung wurde durch die Polizei für eine weitesgehende Vorfahrt für Triathleten gesorgt. Aber es hat schon seinen Reiz,wenn PKW’s 30 fahren müssen und links und rechts von Triathleten überholt werden, auch wenn es hier und da kritisch wurde, dennoch gab es zum Glück keine Unfälle.
Rein in die Wechselzone (und selbst die hatte einen Wendepunkt) und dann raus auf die Laufstreck….. meine “Paradadisziplin“ ;-) Und auch hier gilt mein Dank den Streckenplanern, da sich mich nicht durch die Gluthitze, sondern durch ein schönes kühles Wäldchen schickten.
Mit einer Gesamtzeit von 1:24:21 dem 9. Platz in der AK40 und dem Platz.33 gesamt  war ich rundherum zufrieden.
 
Halbdistanz
René van Gansewinkel  Gesamtzeit 4:30:41  9.Platz AK45 / Platz 57 gesamt

(Guido Pesch)

Beitrag kommentieren:

Aktuelle Termine

  • 19.12.
    Weihnachtswichteln La Fabrica 19:30 Uhr

Wettkämpfe

  • 31.12.2017
    Krefeld Silvesterlauf

Trainingszeiten

  • Montag, 20. November
    18:00 E-See Laufen
  • Dienstag, 21. November
    18:00 Uhr Badezentrum Schwimmen (mit Trainer)
  • Mittwoch, 22. November
  • Donnerstag, 23. November
    18:00 Uhr Laufen Horkesgath
  • Freitag, 24. November
    18:00 Uhr Badezentrum Schwimmen (mit Trainer)
  • Samstag, 25. November
    09:30 Uhr Badezentrum Schwimmen (ohne Trainer)
  • Sonntag, 26. November
    10:30 Uhr Rennrad Auto Pepper

Tabellenstände

  • DTL Frauen (Endstand)

    Schwalbe Team KKK
    Platz 8
  • NRW Liga Frauen (Endstand 2017)

    KKK II
    Platz 4
  • Seniorinnenliga (Endstand 2017)

    KKK
    Platz 1
  • Seniorenliga (Endstand 2017)

    KKK
    Platz 5
  • Mastersliga (Endstand 2017)

    KKK
    Platz 9
  • Oberliga (Endstand 2017)

    KKK
    Platz 16

Geburtstage

  • 25.11.
    Petra Kurikova
  • 26.11.
    Heike Ohling
  • 01.12.
    Marc Bontenakels

Fans

Sponsoren