Triathlon

Mannschaftsbericht zum Triathlon in Altena
03.07.2011

Gegen kurz vor 9 Uhr bin ich in Altena angekommen und kurze Zeit später traf ich in der der dortigen Wechselzone auf Heike Ohlig und Susanne Voll, welche heute meine Mannschaftskolleginnen gewesen sind. Bei 10 Grad und leichten Sprühregen waren die Bedingungen eigentlich suboptimal für gute Zeiten gewesen. Kurz vor dem Start (9:40 Uhr) haben wir uns gegenseitig auf den vor uns liegenden Wettkampf eingeschworen.

Aufgeben gibt es nicht und trotz ersatzgeschwächtem Team das Beste herausholen.

Dann schnell in das ca. 25 Grad warme Wasser des Freibades und sich kurz Warmschwimmen.
Kurze Zeit später viel der Startschuss. Nun hieß es schnell sein Schwimmtempo zu finden und keinen zu großen Abstand zu den top- Schwimmerinnen zu kassieren. Heike schwamm genau auf meiner Nebenbahn und so konnte ich immer bei der Wendemarke sehen, wo sie lag. Ich haftete mich virtuell an ihre Füße und so verließen wir fast zeitgleich, um die 18 Minuten, das Becken. Aufgrund der niedrigen Außenbedingungen zog ich dann über meinen Einteiler eine Radweste drüber, was mir zwar eine schlechte Wechselzeit bescherte, aber auch positiv auf meine nun folgende Paradedisziplin auswirken würde. Denn nun flog ich fast an meinen Konkurrentinnen vorbei und hatte nie das Gefühl, wie in Kamen bei ähnlich schlechtem Wetter, mit kalten Beinen in die Pedale zu treten. Die Radstrecke bestand aus einer doppelten Wendepunktstrecke, welche 4x zu befahren war. Vom Start aus ging es erst ca. 300m im Wiegetritt bergauf, man passierte den ersten Wendepunkt und von dort aus ging es ca. 5km bergab zum 2. Wendepunkt. Hierbei bestand die größte Gefahr, durch den sehr schlechten Straßenbelag, sich einen unnötigen Plattfuß einzufangen. Gott sei Dank sind wir von unserem Team von der Defekthexe verschont worden. Da ich ja durch meine Teilnahme an diversen Einzelzeitfahren eine gute Radbeherrschung besitze bin ich die die gesamte Radstrecke in der Aero- Position gefahren und habe hierbei viele Konkurrentinnen eingesammelt. Nach dem Passieren des 2. Wendepunktes konnte man dann den Abschnitt, den man gerade mit über 50 km/h zurück gelegt hatte, wieder herauffahren. Gerade auf diesem Streckenbereich konnte ich den größten Zeitgewinn herausfahren, da ich wohl zu den wenigen Athletinnen gehörte, die die lange Steigung auf dem großen Kettenblatt durchgedrückt haben. Die Belohnung für diese Performence ist die schnellste Radzeit (36km in 1:05:56 Std.) gewesen. Nach der 4. Runde bin ich dann auf die Laufrunde gegangen. Genauso wie bei der Radstrecke bestand die Laufstrecke aus einer Wendepunktstrecke, wobei man zunächst den Streckenabschnitt bis zum Wendepunkt herabgelaufen ist und anschließend den Hügel wieder hochlaufen durfte. Kurz vor der Wechselzone wartete dann noch ein richtig böser Stich auf einen, bis man wieder seine Beine beim Bergablaufen ein wenig Ausruhen konnte. Nach dem Passieren des unteren Wendepunktes in der letzten Laufrunde habe ich noch einmal alle meine noch zur Verfügung stehenden Reserven mobilisiert. Der Lohn für diesen Einsatz ist der 6. Gesamtplatz in der Liga- Einzelwertung gewesen, was gleichzeitig mein bestes Resultat in der diesjährigen Regionalliga bedeutet hat. Im Zielbereich habe ich dann auf meine beiden Team- Kameradinnen gewartet. Heike und Susanne sind dann schließlich mit einer Gesamtzeit von 2:35:30 Std. und mit 2:40:37 Std. ins Ziel gelaufen.

Ich habe einen sehr großen Respekt für ihre Leistungen, da sie durch ihre Startzusage unsere Mannschaft aus der Patsche geholfen haben und über sich, trotz großer Trainingsrückstände, hinausgewachsen sind!

21. Krefelder Kanu Klub III Platzziffer: 144
6. Schnass Nicole Krefelder Kanu Klub III 2:07:11h 0:17:59 1:05:56 1:23:55 0:43:16
67. Ohling Heike Krefelder Kanu Klub III 2:35:30h 0:18:03 1:26:40 1:44:44 0:50:45
71. Voll Susanne Krefelder Kanu Klub III 2:40:37h 0:22:01 1:23:20 1:45:22 0:55:15

(Bericht von Nicole Schnass)

(Roman Dülks)

Beitrag kommentieren:

Aktuelle Termine

  • 19.12.
    Weihnachtswichteln La Fabrica 19:30 Uhr

Wettkämpfe

  • 31.12.2017
    Krefeld Silvesterlauf

Trainingszeiten

  • Montag, 20. November
    18:00 E-See Laufen
  • Dienstag, 21. November
    18:00 Uhr Badezentrum Schwimmen (mit Trainer)
  • Mittwoch, 22. November
  • Donnerstag, 23. November
    18:00 Uhr Laufen Horkesgath
  • Freitag, 24. November
    18:00 Uhr Badezentrum Schwimmen (mit Trainer)
  • Samstag, 18. November
    09:30 Uhr Badezentrum Schwimmen (ohne Trainer)
  • Sonntag, 19. November
    10:30 Uhr Rennrad Auto Pepper

Tabellenstände

  • DTL Frauen (Endstand)

    Schwalbe Team KKK
    Platz 8
  • NRW Liga Frauen (Endstand 2017)

    KKK II
    Platz 4
  • Seniorinnenliga (Endstand 2017)

    KKK
    Platz 1
  • Seniorenliga (Endstand 2017)

    KKK
    Platz 5
  • Mastersliga (Endstand 2017)

    KKK
    Platz 9
  • Oberliga (Endstand 2017)

    KKK
    Platz 16

Geburtstage

  • 18.11.
    Markus Bartmann
  • 25.11.
    Petra Kurikova
  • 26.11.
    Heike Ohling

Fans

Sponsoren